Jan Jensen

Diplom-Psychologe & Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Wenn Du an das glaubst, was Du tust, kannst Du Großes erreichen. Das ist der Grund, warum ich Dir bei der Erreichung Deiner Ziele helfen möchte.

Über mich

Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und lebe im dörflich geprägten Angeln. Seit 1997 bin ich Diplom-Psychologe. 2007 habe ich die Weiterbildung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie abgeschlossen. 
Ich verfüge über eine Grundausbildung in systemischer Familientherapie. Zusätzlich habe ich eine gruppentherapeutische Zusatzausbildung absolviert und bin Entspannungstrainer für die Progressive Muskelrelaxation und das Autogene Training.



Jan Jensen Psychologe Schleswig

Werdegang

1987

Abitur an der Klaus-Harms-Schule in Kappeln

 

1987 – 1990

Ausbildung zum Bankkaufmann

 

1990 - 1991

Zivildienst
Ausbildung zum Pflegehelfer

 

1991 - 1997

Studium der Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

1997

Abschluss als Diplom-Psychologe mit den Schwerpunkten klinische und pädagogische Psychologie

 

ab 1998

Anstellung als Diplom-Psychologe und approbierter Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeut in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des Helios-Klinikums Schleswig (Voll- und Teilzeit)

 

1999

Diplom-Psychologe auf der Kinderstation und in der Institutsambulanz

 

1999

Wechsel auf die jugend-psychiatrische Akutstation (Schwerpunkt psychotische und affektive Störungen, Zwangs-störungen, Autismus-Spektrum-Störungen) unter
Fortsetzung der ambulanten Tätigkeit in der kinder- und jugendpsychiatrischen Institutsambulanz

 

2004

Stellvertretende therapeutische Leitung der jugend-psychiatrischen Akutstation

 

2008

Befristete Teilzeit-Abordnung auf die Suchtstation für Jugendliche mit den Zielen der organisatorischen und inhaltlichen Umstrukturierung unter Fortführung der psychotherapeutischen Tätigkeit auf der jugendpsychiatrischen Akutstation

„Sprecher“ der angestellten Diplom-Psychologen zur Koordination regelmäßiger Arbeitstreffen

Mitglied im Arbeitskreis „Tätertherapie“ im Land Schleswig-Holstein

 

2013 - 2019

Therapeutische Leitung der jugendpsychiatrischen Akutstation

 

ab 2019

Diplom-Psychologe und Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeut im Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie der Helios Fachklinik Schleswig auf der Station K1-C (Psychosen, affektive Störungen, Zwangsstörungen, Autismus-Spektrum-Störungen, emotionale Störungen, Angststörungen)

Weiterbildung

1994 – 1996

Ausbildungskurs „Systemische Beratung von Individuen in komplexen Systemen“

 

1999

Fortbildung „Lösungsorientierte Krisenintervention“

 

2001

Weiterbildung „Autogenes Training bei Kindern und Jugendlichen“

 

2006

Weiterbildung „Übende Verfahren“ (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson) 

 

2004 – 2007

Postgraduale Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeuten (Verhaltens-therapie) im IFT Nord gGmbH in Kiel

 

2007

Approbation zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten durch das Landesamt für Gesundheit und Arbeitssicherheit Schleswig-Holstein

 

2007

Mitglied der Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein

 

2007

Eintragung im Arzt-/Psychotherapeutenregister der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein

 

2008

Weiterbildung „Gruppenpsychotherapie-Verhaltenstherapie“ 

 

2009

Gründung des verhaltenstherapeutisch-orientierten Fortbildungsinstituts „VTcurriculum.de“


2014

Verleihung des Fortbildungszertifikates der Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein

 

2014

Gründung der verhaltenstherapeutischen Praxisgemeinschaft für Kinder, Jugendliche mit Dipl.-Psych. Menzel

ab 2017

Mitglied des Leitungsgremiums des Arbeitskreises "Frühe Psychose" in Zusammenarbeit mit dem Ambulanzentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des UKSH Kiel, der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie in der Helios Fachklinik Schleswig und der Vorwerker Fachklinik  für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie in Lübeck

2021
Psychotherapeutische Praxis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachse (Einzelpraxis) in Schleswig

 

Qualifikation

2001 - 2014

Psychologische Beratung und Betreuung des Landesförderzentrums Motorische Entwicklung in Damp

 

Beratung verschiedener Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen (§34, §35a SGB VIII) in Schleswig-Holstein

 

Regelmäßige Sachverständigentätigkeit für verschiedene Gerichte und Staatsanwaltschaften in Schleswig-Holstein

 

Gutachter im Rahmen des Opfer-Entschädigungsgesetzes für das Landesamt für Soziale Dienste Schleswig-Holstein

 

Dozent im Rahmen der PsychotherapeutInnen-Ausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

 

2012

Akkreditierung als Supervisor durch die Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein

 

2012-2014

Mitarbeit in der Psychosozialen Notfallversorgung des Landes SH für regionale und weltweite Großschadenslagen

 

2013

Feuerwehr-Führungsausbildung auf der Landesfeuerwehrschule Schleswig Holstein: Gruppenführung I u. II, Zugführung I u. II, Verbandsführung, 
Leiten einer Feuerwehr


Gemeindewehrführer einer Freiwilligen Feuerwehr mit  38 Einsatzkräften, 9 Ehren-mitgliedern und ca. 210 fördernden Mitgliedern

 

2015

Qualitätszirkel Kinder- und Jugendpsychotherapie Schleswig

Mitglied des Praxisnetzes Schleswig

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zwangsstörungen e.V.

 

ab 2018

Dozent und Supervisor (Einzel- und Gruppensupervision) im Rahmen der Psychotherapie-Ausbildung für Kinder- und Jugendliche (Verhaltenstherapie) im Norddeutschen Verbund für Kinderverhaltenstherapie (NOKI-Prof. Gerber) in Kiel und Bremen sowie der Akademie für Psychotherapie und Interventionsforschung an der Universität Potsdam (API-Prof. Esser)

 

ab 2018

Psychotherapie-Gutachter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)

ab 2020
Berufung in die Prüfungskommission für die staatliche Prüfung nach §8 KJPsychTh-APrV durch das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein

ab 01.04.2021
Bestellung zum Zweitgutacher für Psychotherapie-Begutachtungen durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)